warum schnarcht man

Warum schnarcht man eigentlich?

Das Schnarchen genau zu beschreiben ist eigentlich gar nicht mal so einfach. Schließlich handelt es sich hierbei um einen allgemeinen Begriff, bei dem viele Menschen wissen, dass es mit der Atmung zu tun hat. Warum man wirklich schnarcht interessiert nicht nur die Mediziner selbst, sondern auch die Menschen, die davon betroffen sind. Das Schnarchen kann schließlich auch ein Nebeneffekt von bestimmten Erkrankungen sein, die man dann natürlich behandeln sollte. Es gibt Menschen, die an Atmungsstörungen leiden oder auch Menschen die aufgrund anderer Gründe, wie unter anderem der Konsum von  Alkohol oder Nikotin schnarchen. Betroffene wissen oftmals selbst nicht, wodurch das eigene Schnarchen ausgelöst wird. Deshalb klären wir hier über die Frage auf “Warum schnarcht man eigentlich?”

Warum schnarcht man? – Eine Frage, viele mögliche Antworten

Mittlerweile wissen selbst schon Kinder, wie sich das Schnarchen anhört. Wenn die Kleinen bestimmte Schnarchsituationen darstellen wollen machen sie ebenfalls die typischen Geräusche ,die man als knatternd oder auch laut empfindet. Was für viele Kinder völlig klar ist, kann für den Mediziner schon eher schwieriger zu deuten sein. Es gibt schließlich immer noch die Hauptfrage, wann man schnarcht und warum. Das Problem an sich kennen sehr viele Menschen von uns. Gerade bei einer Erkältung kommt es des Öfteren vor, dass man nachts schnarcht, da die Nase nicht frei ist und man nicht frei atmen kann. Schon klappt es mit der ruhigen Atmung nicht mehr.

In der Medizin gibt es gerade in dem Fall eindeutige Unterschiede, die man beachten sollte. Schließlich kann es sich um krankhaftes Schnarchen oder  aber um das “rein akustische” Schnarchen handeln. Es gibt daher einige Personen, die für sehr starke Schnarchgeräusche sorgen, was den angenehmen Schlaf eher stören kann. Sollte jedoch eine Atemstörung vorliegen muss man sofort etwas gegen das Schnarchen tun. In dem Fall ist es auch umso wichtiger, einen Facharzt anzusprechend, der einem dann helfen kann. Eine einfache Methode, um eine erste Analyse vorzunehmen, können sogenannte Schnarch Apps sein. Das sind Applikationen für das Smartphone, welche die Geräusche in der Nacht aufzeichnen und auswerten. Anhand dieser Daten kann man relativ einfache erkennen, ob es sich um “harmloses” oder “gefährliches” Schnarchen handelt.

banner

Das Schnarchen kann das Gesundheitsrisiko erhöhen

Das Schnarchen selbst wird durch die Erschlaffung der Schlundmuskulatur ausgelöst. Das bedeutet, dass in dem Fall eine Verengung der Atemwege stattfindet. Bei der Einatmung kommt es daher zu einem Flattern des Gewebes, sodass ein untypisches Sägegeräusch entsteht, was wir heute als Schnarchen bezeichnen. Die Verengung kann verschiedene Ursachen haben. So kann es die Zunge sein, die die Behinderung der Atemwege auslöst. Es kann aber auch der Weichgaumen sein, der durch das Alter an Straffheit verloren hat und schon bei einer kleinen Verengung sofort das Flattern anfängt. Auch kann zum Beispiel Übergewicht eine große Rolle spielen, da das überschüssige Fett am berühmten Doppelkinn zum Beispiel auf die Atemwege drückt.

warum schnarcht man

Viele Partner empfinden das Schnarchen als störend, sodass sie in der Nacht versuchen den Partner zu berühren oder anzustupsen, um das endlich Schnarchgeräusch aufhören zulassen. Es kann tatsächlich sein, dass das Schnarchen in diesem Fall kurzzeitig aussetzt, da in dem Moment der Berührung der Muskeltonus steigt und die Atmung kurzzeitig wieder normal und ohne Behinderung funktioniert. Des weiteren gibt es einige weitere Produkte die gegen Schnarchen helfen können. So kann zum Beispiel Kissen gegen Schnarchen oder auch eine Schnarchschiene helfen.

Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, dass man das Schnarchen in der Nacht messen kann, um dem ganzen auf den Grund zu gehen. Es gibt schließlich sehr viele Menschen, die aufgrund einer Erkrankung nachts Schnarchen und demnach professionelle Hilfe von einem Facharzt benötigen. Ebenso wichtig ist es herauszufinden, wie hoch der eigentliche Erholungsschlaf in der Nacht ist. Immer mehr Menschen haben Probleme damit, sich im Alltag zu konzentrieren, fühlen sich gerädert oder sind generell müde. Dies kann ebenfalls auf einen unerholsamen und unruhigen Schlaf aufgrund des obstruktiven Schnarchens beziehungsweise der Atemaussetzer zurückgeführt werden.

Man kann daher allemal das Schnarchen verhindern und sich auch einige Hausmittel besorgen, die den ruhigen und angenehmen Schlaf fördern sollen. Es gibt also einige Antworten auf die Frage “warum schnarcht man?”. Die Ursachen können unterschiedlich sein, genauso wie die Produkte und Tipps die gegen das Schnarchen helfen sollen.

banner

Rate this post
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.