Die Schnarchschiene – endlich ein schnarchfreies Leben

Rund 25 Prozent der Frauen und knapp 50 Prozent der Männer schnarchen. Nicht nur dem Partner raubt es den Schlaf und bringt ihn in Rage. Schnarchen kann zugleich gefährlich sein. Das Schnarchen selbst kann, ohne eine entsprechende Behandlung z.B. durch eine Schnarchschiene zu vielen Atemaussetzern kommen. Das bedeutet, dass der Betroffene nach Luft schnappt. Dieser Vorgang wiederholt sich mehrfach in der Nacht, sodass an einen erholsamen Schlaf nicht zu denken ist. Die Folgen des Schnarchens ist unter anderem die zu niedrige Sauerstoffsättigung. Dies kann zu einem zu hohen Blutdruck führen, was wiederum bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit an einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erkranken deutlich höher ist.

Wie lautet diese Form des Schnarchens?

Die obstruktive Schlafapnoe ist der Begriff für diese Form des Schnarchens. Hierbei helfen Schlafschienen weiter, die ein perfektes Anti Schnarch Mittel für jeden Menschen mit diesem Problem sind. Die Schienen bekämpfen die Ursache des Schnarchens, sodass ein erholsamer und gesunder Schlaf möglich ist. Die Schnarchschienen gibt es in unterschiedlichen Materialien, Preisklassen und sogar Techniken. Die Wahl des geeigneten Modells ist daher nicht immer einfach. Es ist daher mehr als sinnvoll sich entweder mit einem Arzt in Verbindung zu setzen oder Hilfe bei einem Hersteller zu holen.

Doch wem kann eine Schnarchschiene eigentlich helfen? Diese Frage ist sehr einfach zu beantworten. Bei knapp 90 Prozent der Betroffenen ist die Ursache für das Schnarchen das Zurückfallen des Unterkiefers. Die Zunge fällt ebenfalls in den Rachenraum zurück. Die Atemwege werden demnach verengt und die Strömungsgeschwindigkeit der Atemluft wird deutlich erhöht. Das ist auch der Grund, weshalb die erschlafften Gewebe anfangen zu vibrieren.

Die Schnarchschienen bieten dazu eine effiziente Lösung. Mit dieser wird das Ziel gesetzt, den Unterkiefer vorne zu halten und das Schnarchen zu verhindern. Das weiche Gewebe und sogar die Muskeln der Atemwege werden durch die Schiene gestrafft. Die Zunge kann dadurch nicht mehr nach hinten fallen, sodass die Atemwege des Betroffenen frei bleiben.

banner

Was ist eine Schnarchschiene eigentlich genau?

Die Anti-Schnarchschiene besteht aus einem Kunststoff und wird an dem Unterkiefer und auch Oberkiefer befestigt. Die Schiene ist dazu da, um die beiden Kiefer in einer bestimmten Position halten zu können, die das Schnarchen verhindern. In einer solchen Position liegen die Zähne des Ober- und Unterkiefers genau untereinander. Das Schnarchen selbst kann schließlich die unterschiedlichsten Ursachen haben, Fettleibigkeit und Rückenlage begünstigen das Zurückfallen des Unterkiefers, Behinderungen der Nasenatmung in Form von Schnupfen oder anderen Erkrankungen können ebenso zu Schnarchen führen.

Schnarchschiene

Was kostet eine Schnarchschiene und gibt es Unterschiede bei den Modellen?

Wer sich eine Schnarchschiene kaufen möchte z.B. über Somnishop oder Amazon achtet wahrscheinlich nicht wesentlich auf den Preis. Für die meisten Patienten sollte jedoch auch das Preis-Leistungsverhältnis stimmen. Pauschal kann man auf diese Frage jedoch keine Antwort geben. Es kommt immer auf die Verarbeitung, dem Material und der Anpassbarkeit der Schiene an. Eine hochwertige und gute Schiene muss daher nicht teuer sein. Es gibt allerdings drei Kategorien in denen die Schnarchschienen einzuteilen sind.

Die Versuchs- und Einsteigerschnarchschiene

Bei dieser Schnarchschiene handelt es sich um die günstige Alternative. Diese Schienen eignen sich perfekt zum Testen. Schließlich muss man schauen, ob die Schiene auch den gewünschten Erfolg bieten kann. Die günstigen Einsteigermodelle sind für den Anfang sehr sinnvoll. Meistens bekommt man diese bereits unter 50 Euro. Selbst wer die Schiene nur gelegentlich nutzen möchte, kann diese auf Reisen mitnehmen, da sie ihren Zweck allemal erfüllen und das Schnarchen erfolgreich stoppen.

Die Standard Schnarchschienen

Bei diesen Modellen handelt es sich im Idealfall um zweiteilige Modelle, bei denen eine mehrfache Anpassung wichtig ist. Bei den meisten dieser Schienen kann der Vorschub des Unterkiefers korrekt eingestellt werden. Meistens kosten diese Schienen jedoch zwischen 70 Euro und 110 Euro.

Die Luxus Modelle

Es gibt natürlich auch Schnarchschienen, die man sozusagen als Luxus Modelle bezeichnen kann. Diese sind den Standard Modellen sehr ähnlich. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass die Luxus Variante deutlich flacher, hochflexibel und vom Kieferorthopäden perfekt angepasst ist. Der Preis ist dementsprechend hoch und kann so um die 350 Euro kosten.

banner

Beteiligen sich die Krankenkassen an den Kosten einer Schiene?

Es ist nicht unbekannt, dass Schnarchschienen ein wirksames Mittel sind. In zahlreichen Studien konnte der Erfolg ebenso belegt werden. Trotz alledem gehören die Schienen nicht zu den gesetzlichen Pflichtleistungen der Krankenkassen. Das bedeutet, dass ein „normales“ Schnarchen nicht bezahlt wird. Leidet der Betroffene jedoch an einer Schlafapnoe, die vom Arzt bewiesen wird, dass die Krankheit besteht. Für einen solchen Antrag sollte der Betroffene nicht nur die Originalrechnung einreichen, sondern ebenso die ärztliche Verordnung.

Die Reinigung der Schnarchschiene ist wichtiger denn je

Entscheidet man sich erst einmal für eine Schnarchschiene, ist es umso wichtiger, auf die Hygiene zu achten. Wer die Schiene schließlich täglich trägt, was für einen guten Therapieerfolg sinnvoll ist, sollte auf die regelmäßige und gründliche Hygiene im Mund achten. Es kann vorkommen, dass sich kleine Nahrungspartikel oder Essensreste festsetzen, die am Abend auch nach dem Zähneputzen stecken bleiben. Gerade für Karies sind das optimale Bedingungen, die einfach nicht sein müssen Sollten sich die Bakterien vermehren, kann sich das Karies bilden.

Hinzu kommt, dass die Schnarchschienen ebenfalls regelmäßig gereinigt werden sollen. Täglich nach dem Tragen sollte man die Schiene reinigen und auch kühl und trocken lagern. Für die tägliche Reinigung kann man Spülungen, Reinigungsbürsten und auch spezielle Tabs verwenden. Vorsicht geboten ist jedoch bei den handelsüblichen Tabs für die dritten Zähne. Diese Mittel sollten nicht benutzt werden, da diese für die Oberflächen der Schiene viel zu aggressiv ist. Die Lebensdauer der Schiene kann enorm an Lebensdauer verlieren.

Ist es sinnvoll, als Betroffener sofort eine Schiene zu kaufen?

Nicht alle schnarchenden Menschen brauchen direkt eine Schiene. Viele bemerken es nicht einmal, dass sie nachts schnarchen und dadurch unter Umständen schlechter schlafen. Bei anderen Betroffenen fühlen sich die Partner gestört. Die Betroffenen, die allerdings nicht erholsam schlafen können und bemerken, dass aufgrund des Schnarchens etwas nicht stimmt, sollten eine Schnarchschiene benutzen. Mit Hilfe einer Schnarch App können Sie problemlos ihr eigenes Schnarchverhalten aufzeichnen und Analysieren. Die Standardmodelle reichen bereits aus, um eine Lösung für das Problem zu finden. Viele Betroffene schlafen bereits ab der ersten Nacht deutlich besser, sodass ein Erfolg sofort in Sicht ist. Wenn Sie sich unsicher sind, ob eine Schnarchschiene die richtige Wahl ist können Sie entweder es zuerst mit ein paar einfachen Tipps und Tricks probieren, oder ein anderes Mittel gegen Schnarchen testen.

banner

Rate this post
2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Mund- und Rachenraum zu trainieren. Reichen diese Maßnahmen nicht aus kann man entweder zu einer Schnarchschiene oder CPAP-Therapie […]

  2. […] in einer festen Position halten, wie zum Beispiel der Zungenstabilisator, Kinnriemen oder eine Schnarchschiene. Das Effektivste Produkt unter diesen ist die Schnarchschiene. Wissenschaftliche Studien […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.