Schnarchen Ursachen – Welche trifft zu?

In vielen Schlafzimmern werden nachts ganze Wälder abgeholzt und zersägt. Die Rede hier ist von der nächtlichen Lärmbelastung Schnarchen. Ein Problem unter welchem circa 30 Prozent aller Erwachsenen leiden. Dazu kommen noch alle diejenigen die davon in ihrem Schlaf gestört werden. Die Zahl der Betroffenen ist dementsprechend sehr hoch. Doch viele nehmen es einfach so hin, schämen sich dafür oder wissen es gar nicht selber. Schnarchen wird wenig Beachtung geschenkt, obwohl schon viele Beziehungen darunter gelitten haben. Jedoch hat Schnarchen Ursachen, die verschieden sind.

Verschiedene Ursachen des Schnarchens

 Zunge und Unterkiefer

Das Atmen ist ein komplexer Prozess, an welchem viele verschiedene Muskeln beteiligt sind. Unter Tags sind alle beteiligten Muskeln im Rachenraum auf Spannung und der Atem kann ganz ungehindert fließen. Im Schlaf allerdings erschlaffen die Muskeln und entspannen sich. So auch im Rachenraum. Beim Schnarchen sind vor allem Zunge und Kiefer die Hauptursache. Denn wenn der Unterkiefer und Zungengrund in der Nacht die Spannung verlieren, dann rutschen diese ein wenig nach hinten Richtung Rachen und verengen somit den Atemweg. Diese Reduzierung hat zur Folge, dass stärker eingeatmet werden muss. Hierbei entsteht natürlich höherer Druck durch das festere einatmen. Der Weichgaumen wird daraufhin in Bewegung versetzt. Diese Schwingungen nehmen wir dann als das Schnarchgeräusch wahr. Vor allem bei dieser Ursache können Schnarchschienen gut gegen das Schnarchen helfen.

banner

Die Nase

Die Nase kann eine Ursache für das Schnarchen sein. Hier gibt es prinzipiell zwei Unterscheidungen. Entweder es liegt eine anatomische Veränderung der Nase vor oder diese ist verstopft durch Erkrankungen oder Allergien. Ist letzteres das Problem, dann entsteht das Schnarchen durch die vermehrte Mundatmung. Denn beim Öffnen des Mundes während des Schlafes rutschen Kiefer und Zunge etwas zurück und verengen den Rachenraum. Ist die Anatomie der Grund, durch z.B. eine krumme Nasenscheidewand, werden die Luftströme schon in der Nase verwirbelt. Treffen diese auf eine durch andere Ursachen hervorgehobene Engstelle der oberen Atemwege, dann kann die Atemluft nur schwer durchkommen. Die Wahrscheinlichkeit zum Schnarchen wird hier um ein vielfaches erhöht. Ist die Verstopfte Nase das Problem können zum Beispiel Nasenspreizer hier das Schnarchen lindern.

Die Schlafposition

Schnarchen kann in den verschiedensten Schlafpositionen erscheinen. Die Rückenlage fördert das Schnarchen jedoch ungemein. Denn wie bei der Ursache von Kiefer und Zunge geht es hier um das Zurückfallen des Kiefers und der Zunge. Dies wird natürlich durch die Rückenlage und Gravitation optimal verstärkt. Ist der Weichgaumen dann nicht straff genug, entsteht das Schnarchen.

banner

Der Alkohol

Das man nach dem Alkohol trinken schnarcht ist wahrscheinlich jedem bekannt. Der Grund hierfür ist der Spannungsverlust der Muskulatur. Das klassische Beispiel ist das Torkeln. Da das Atemsystem auch aus Muskulatur besteht, verlieren diese ebenso die Spannung. Der gleiche Effekt wie bei den vorher beschriebenen Ursachen tritt ein; Kiefer und Zunge sinken ab und Atemwege werden verengt. Der Weichgaumen vibriert und Schnarchen entsteht.

Das Übergewicht und das Alter

Eine andere Schnarch-Ursache kann das Übergewicht sein. Zu viel Fett am Körper hat nicht nur Konsequenzen im Außen sondern auch im Inneren. An den Rachenwänden sammelt sich ebenfalls Fett und reduzieren damit die Größe des Luftkanals. Darüberhinaus drückt das wohlbekannte Doppelkinn auf Zungengrund und Rachen und somit wird die Verengung weiter verstärkt. Die Folgen sind wie oben beschrieben die gleichen. Das Alter wirkt sich etwas anders aus. Hierbei geht es vor allem um den Weichgaumen. Dieses Bindegewebe wird mit der Zeit schlaffer und dadurch anfälliger für Vibrationen. Je weicher dieser ist, desto einfacher wird er in Bewegung versetzt und man schnarcht.

banner

Es gibt viele verschiedene Ursachen für das gleiche Problem – Schnarchen. Es ist lästig und manchmal kann es sogar gesundheitsschädlich sein. In einem weiteren Beitrag haben wir über verschiedene Mittel gegen das Schnarchen geschrieben, in welchem wir verschiedene Tipps und Produkte vorstellen. Das Schnarchen sollte an sich nicht auf die leichte Schulter genommen werden, denn über die Jahre kann es vom harmlosen Schnarchen zu einer Schlafapnoe, Atemaussetzer während des Schlafes kommen. Sie können Ihr eigenes Schlafverhalten mit Hilfe von Schnarch-Apps analysieren. Damit können Sie stets überprüfen, ob Sie bereits auf dem Weg zu einer solchen Apnoe sind. Wenn ja, ist es empfehlenswert einen Arzt aufzusuchen.

banner

Rate this post
6 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] nicht nur Erwachsene und Senioren, sondern auch Kinder und Jugendliche. Es gibt viele Faktoren, die beim Schnarchen eine Rolle spielen können. Oft kann ein ungesunder Lebensstil zur Entwicklung oder Verstärkung von […]

  2. […] ihren Zweck richtig erfüllen. Des weiteren ist es wichtig sein eigenes Schnarchverhalten und die Ursachen zu kennen. Eine Hilfe dabei können Schnarch Apps sein. Schnarcher lassen sich grob in zwei Kategorien […]

  3. […] Sie Ihren Lebensstil! Mit die häufigsten Ursachen für Schnarchen sind Übergewicht sowie der Konsum von Alkohol und Zigaretten. Es könnte Ihnen also helfen, wenn […]

  4. […] daher oft schwieirig herauszufinden, wo die Ursache für das Schnarchen bei dem Einzelnen ist. Eine der Hauptursachen für das Schnarchen ist eine Verengung der Atemwege. Diese Verkleinerung kann durch schwache Mund- […]

  5. […] gibt einige verschiedene Gründe und unterstützende Faktoren für das Schnarchen. Der Hauptgrund dafür ist das Verengen der oberen Atemwege, die durch das […]

  6. […] ist deshalb so schwierig das perfekte Mittel gegen Schnarchen zu finden, da es mehrere Ursachen für das Problem gibt. Zum einen kann es die Nase sein. Zum anderen könnte es aber auch der […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.